SPORTNAHRUNGStartseiteSportnahrung3 Kombinationen für Wachstum

3 Kombinationen für Wachstum

03.01.2014



Jeder weiß mittlerweile um die Bedeutung von Supplementen und wie wichtig es ist die Ernährung zu ergänzen. Gerade Sportler sollten ein besonderes Augenmerk auf die Supplementierung legen, da durch den erhöhten Bedarf an Nähstoffen schneller ein Mangel an diesen entstehen kann als bei anderen. Jedoch funktioniert der beste Supplementplan nicht, wenn die Ernährung mangelhaft ist. Behalte dies immer im Hinterkopf, wenn Du daran denkst, Deinen Supplementplan zu erweitern oder umzustellen. Hier sind 3 Kombinationen, die Deine Ernährung perfekt ergänzen können, wenn Du Deinen Muskelaufbau auf das nächste Level heben willst.

Whey Protein, Glutamin und Haferflocken

Whey Protein ist eine der schnellst verfügbaren Proteinquellen, die es auf dem Markt gibt, zudem ist es reich an BCAA. Die Supplementierung von BCAA ist für Bodybuilder essentiell, da diese Aminosäuren in Diät- oder starken Belastungsphasen, vom Körper zu Energie umgewandelt werden können. Aus diesem Grund werden BCAA oftmals in einer Diät zum Schutz der vorhandenen Muskelmasse verwendet. Wie bereits bekannt sein dürfte, sind Haferflocken langverdauliche Kohlenhydrate. Als eine Zwischenmahlzeit ca. 2 Std. vor dem Training eingesetzt, können Haferflocken einem zu starken Abfall des Glykogenlevels im Training entgegenwirken. Glutamin ist die Aminosäure, die am häufigsten in der Muskelzelle vorkommt und eine wichtige Rolle im Proteinstoffwechsel spielt. Auch Glutamin kann während starker Belastungsphasen bei Energiemangel zu Energie umgewandelt werden und bietet somit Schutz für die vorhanden Muskelzellen. Diese Verbindung stellt somit den perfekten Muskelschutz für ein hartes Workout dar.

Creatin, Vitamin C und Vitamin E

4 g bis 6 g Creatin in Verbindung mit einer Mahlzeit nach dem Training werden Dein Muskelwachstum unterstützen und Deine Regeneration vorantreiben. Ein Creatin-Shake mit Vitamin C und E wird Deine Regeneration noch besser unterstützen und Dir dabei helfen, schneller wieder leistungsfähig zu sein. Aufgrund des erhöhten physiologischen Stress steigt während des Trainings die Cortisolproduktion. Cortisol ist ein Hormon, das katabole Stoffwechselvorgänge im Körper aktiviert. Eine vermehrte Cortisolproduktion wirkt sich negativ auf den Muskelaufbau aus und sollte somit verhindert oder gedämpft werden. 1000 mg Vitamin C können dabei helfen, den Cortisolspiegel wieder zu senken und somit die Regeneration zu verbessern. 800 IE des Vitamin E hingegen helfen muskulären Schäden entgegenzuwirken und die Aufnahme von Kohlenhydraten als Muskelglykogen zu verbessern.

Mahlzeitenersatz und HMB

Mahlzeitenersatz Supplemente oder auch Meal Replacement Products (MRPs) verschaffen Dir ein wenig mehr Flexibilität beim Erreichen Deiner täglichen Nährstoffzufuhr. Die meisten MRPs enthalten hochwertige Proteinquellen wie Molke oder Casein, einem moderaten Anteil an Kohlenhydraten und gesunde Fette. Ein MRP in der Kombination mit 2 g HMB (ß-Hydroxy-ß-Methylbutyrat oder 3-Hydroxy-3-Methylbuttersäure) wird Dich beim Aufbau neuer Muskelmasse unterstützen, während die vorhanden Zellen geschützt werden. Ähnlich wie bei den BCAA reichen bei einem HMB Supplement bereits 1,5 g täglich, um die Leistungsfähigkeit der Muskeln während des Trainings zu unterstützen. Somit ist die Verbindung eines Mahlzeitenersatzes mit 1,5 g bis 2 g HMB eine weitere Variante, Deine Muskelzellen zu schützen und den Muskelzuwachs voranzutreiben.





TEAM-BAYERN bei der 4 Int. Österreichischen M./ANBF TEAM-BAYERN bei der 4 Int. Österreichischen M./ANBF 13. DM der GNBF 13. DM der GNBF
3. Workshop TEAM-BAYERN 3. Workshop TEAM-BAYERN Athleten-Portrait: Bernd Erlat Athleten-Portrait: Bernd Erlat
2. Workshop TEAM-BAYERN 2. Workshop TEAM-BAYERN 1. Workshop TEAM-BAYERN zur 13. DM in Siegen 1. Workshop TEAM-BAYERN zur 13. DM in Siegen