INTERVIEWSStartseiteInterviewsAthleten-Interview - Maud Maria Descheemaeker

Athleten-Interview - Maud Maria Descheemaeker

19.11.2014


Berend Breitenstein hat Maud Maria Descheemaeker zum Athleten Interview getroffen und ihr viele interessante Dinge entlockt. Lest selbst.

NBB & F: Hallo Maud. Vielen Dank dafür, dass du für dieses Interview zur Verfügung stehst und den Lesern der NBB & F etwas über dich, dein Training und deine Ernährung erzählst. Beginnen wir gleich mit der ersten Frage: Warum hast du dich für Natural Bodybuilding entschieden?

Maud Descheemaeker: Ich möchte diese Frage mit einer Gegenfrage beantworten: „Warum sollte Bodybuilding auf eine andere Art und Weise betrieben werden als in der Form, auf Doping zu verzichten?“ Ich achte sehr auf meine Gesundheit und verzichte auf Nikotin, Alkohol oder andere Drogen. Für mich persönlich macht es keinen Sinn, nur zur Verbesserung der sportlichen Leistungsfähigkeit irgendwelche verbotenen Substanzen einzunehmen und so die eigene Gesundheit zu gefährden. Natural Bodybuilding ist ein großartiger Sport, der uns die Möglichkeit gibt, den Körper nach eigenen Vorstellungen zu formen und sich auch als Mensch weiterzuentwickeln.


FOTORECHTE: MAUD DESCHEEMAEKER
Foto: FOTORECHTE: MAUD DESCHEEMAEKER - vergrößern

Steckbrief


Geboren am: 19. April 1972
Geburtsort: Kortrijk (Flanders/Belgien)
Größe: 1,64 m
Wettkampfgewicht: 58,0 kg
Off-Season-Gewicht: 65,0 kg
Training seit: 2008
Familienstand: geschieden, zwei Kinder
Hobbys: Fitness, Jogging, Reiten, Fotografie


NBB & F: Welchen Einfluss zeigt Natural Bodybuilding auf dein Privat- und Berufsleben?

Maud Descheemaeker: Ich muss zugeben, dass ich während einer Diät (insbesondere am Ende der Diät) sehr erschöpft bin. Es ist nicht leicht, unseren Sport auf hohem Niveau auszuüben und gleichzeitig zwei kleine Kinder großzuziehen. Aber mit etwas gutem Willen und guter Organisation ist alles möglich!

NBB & F: Wie bist du das erste Male mit Natural Bodybuilding in Kontakt gekommen?

Maud Descheemaeker: Ich war schon immer sportlich sehr aktiv. Ich war Tänzerin, betrieb Aerobic, war Läuferin und bin geritten. Früher trainierte ich nur gelegentlich im GYM, aber das änderte sich Ende des Jahres 2008, als ich die Entscheidung traf, an Natural- Bodybuilding-Wettkämpfen teilzunehmen. Ab diesem Zeitpunkt war ich natürlich regelmäßig im Studio anzutreffen.

NBB & F: Hast du eine Trainingsphilosophie?

Maud Descheemaeker: Ja, mein Motto lautet: „Mens sana in corpore sano” – Ein gesunder Geist in einem gesunden Körper.

NBB & F: Erzähle den Lesern dieses Magazins bitte etwas mehr über dein Training.

Maud Descheemaeker: Gerne. Ich nehme mein Training sehr ernst und vermeide es, mich während des Workouts mit anderen Menschen zu unterhalten. Ich mag es gar nicht, wenn ich mitten im Training eines sehr harten Satzes durch andere Leute gestört werde.
Während der ersten beiden Jahre, an denen ich an Wettkämpfen teilnahm (2009 bis 2010), hatte ich keinen Trainingspartner. Aber ich erkannte recht schnell, dass ich meinen Körper nur durch die Hilfe eines erfahrenen Coaches optimal weiterentwikkeln konnte. Eie Zusammenarbeit mit einem Trainer war für mich der beste Weg, um erfolgreich an hochkarätigen Bodybuilding-Meisterschaften teilzunehmen. Ich machte die Bekanntschaft mit Alexandre Franchini, und seit 2011 sind wir Trainingspartner. Er ist nicht nur mein Trainer, sondern auch mein Vorbild. Aber ich muss zugeben, dass unsere Trainingspartnerschaft für mich nicht so optimal begann. Alexandre trainiert sehr hart und verwendet schwere Gewichte für seine Übungen. Die von ihm an den Tag gelegte Trainingsintensität war anfangs einfach eine Nummer zu hoch für mich. Das besserte sich erst nach etwa zwei Monaten, nachdem ich körperlich und geistig auf eine derart hohe Intensität vorbereitet war.

Alexandre unterwies mich auch in Meditation und riet mir, regelmäßig zu beten. Er zeigte mir, wie wichtig die Psyche für erfolgreiches Natural Bodybuilding ist. Seitdem ich mit ihm zusammenarbeite, ist mein Training sehr viel effektiver geworden, und ich spüre eine große Kraft in meinem Inneren, die mich dazu befähigt, auftretenden Problemen stark gegenübertreten zu können. Jeden Sonntag beten wir gemeinsam zu Gott. Diese Gebete sind für mich ein großer Erfolgsfaktor in meiner sportlichen Laufbahn


FOTORECHTE: MAUD DESCHEEMAEKER
Foto: FOTORECHTE: MAUD DESCHEEMAEKER - vergrößern

Maud Descheemaekers Trainings-Split


Montag: Rücken/Schultern/Bizepse/Bauch
Dienstag: Beine
Mittwoch: Bauch
Donnerstag: Brust/Trizepse
Freitag: Schultern/Beinbizepse/Bauch
Sonnabend: Zirkeltraining


Maud Descheemaekers Trainingsbestleistungen:


Beinpresse: 5 Sätze zu je 6 WH mit 650 kg pro Satz
Beinstrecken: 5 Sätze zu je 15 WH mit 90 kg pro Satz
Bankdrücken: 5 Sätze zu je 6 WH mit 130 kg pro Satz
Lat-Pulldown: 5 Sätze zu je 10 WH mit 77 kg pro Satz
Nackendrücken: 5 Sätze zu je 10 WH mit 100 kg pro Satz
Crunch: 10.000 am Stück

Die meisten der oben angegebenen Trainingsbestleistungen konnte ich eine Woche vor der Teilnahme an einem Wettkampf erzielen. Zu diesem Zeitpunkt nahm ich täglich ca. 400 kcal zu mir. Ich denke, angesichts der aufgeführten Werte kann meine Köperkraft durchaus als GUT eingestuft werden.



NBB & F: In jedem Fall! Das sind wirklich außergewöhnlich beeindruckende Zahlen. Kommen wir nun zu deiner Ernährung. Wie ernährst du dich?

Maud Descheemaeker: Ich esse fünfmal am Tag und nehme von Montag bis Freitag nur sehr wenige Kalorien zu mir (etwa 500 kcal pro Tag). Sonnabend und Sonntag erhöhe ich meine Kalorienzufuhr dann deutlich und esse alles, worauf ich Appetit habe; beispielsweise Reis, Nudeln, Huhn, Pute, Lamm, Obst und Obstsäfte, Müsli und durchaus auch etwas Schokolade. Während der Wettkampf-Vorbereitung streiche ich allerdings auch diese beiden Schlemmertage am Wochenende.


Off-Season


Beispielhafter Ernährungsplan
Frühstück:
45 g Müsli, 30 g Sojaprotein, 1 Ananas
Mittag: 70 g Nudeln, 200 g Kartoffeln oder 1 Portion Reis mit 200 g Hühner-, Kalb- oder Lammfleisch (sonntags), Gemüse
Snack: 200 g Obst, 4 Vollkornkekse
Abend: 3 Scheiben Vollkornbrot mit 150 g geräucherter Hühnerbrust oder 150 g Thunfisch aus der Dose oder gekochtes Essen (siehe Mittag)
Vor dem Schlafen: 250 g Obstsalat, 30 g Protein


Wettkampf-Vorbereitung


Beispielhafter Ernährungsplan
Frühstück:
30 g Vollkornflocken, ½ Grapefruit, 30 g Sojaprotein
Snack: ½ Grapefruit, 30 g Molkenprotein
Mittag: 5 Esslöffel Reis, 150 g Kalbfleisch, 1 Teelöffel Öl, 10 g Molkenprotein
Abend: 200 g Kalbfleisch
Vor dem Schlafen: 1 Reiswaffel, 30 g Protein

NBB & F: Möchtest du dich bei jemandem besonders bedanken?

Maud Descheemaeker: Ich danke Gott dafür, dass er mir einen gesunden und widerstandsfähigen Körper und einen starken Charakter geschenkt hat sowie den Glauben an mich selbst, auch schwierige Situationen in meinem Leben zu überstehen. Ich bete viel und verdanke Gott alles! Meinem Trainer Alexandre Franchini möchte ich für seine Unterstützung während der sehr harten Wettkampf-Vorbereitung im Jahr 2011 danken. Er brachte mir sehr viel bei und zeigte mir, wie ich mich besser konzentrieren kann, und dass es wichtig ist, den Blick für das Schöne im Leben zu bewahren. Er trägt einen hohen Anteil daran, dass ich im Laufe der Jahre zu einem anderen Menschen geworden bin und einige Dinge im Leben aus einem anderen Blickwinkel betrachte. Ich fühle mich heute körperlich und geistig stärker als jemals zuvor.

FOTORECHTE: MAUD DESCHEEMAEKER
Foto: FOTORECHTE: MAUD DESCHEEMAEKER - vergrößern
Mein besonderer Dank gilt auch meinen beiden wunderbaren Kindern. Obwohl sie noch sehr klein sind, haben sie mich doch immer wieder, im Rahmen ihrer Möglichkeiten, aufgebaut. Es war sicher nicht einfach für sie, ihre Mutter oftmals so müde zu erleben – besonders am Ende einer Wettkampf-Vorbereitung –, aber die beiden haben mich nie (im Gegensatz zu anderen Menschen) darum gebeten, mit all dem aufzuhören. Ich bin sehr stolz auf meine Kinder.

Last, but not least danke ich Armelle Franchini. Sie ist zwar nicht meine leibliche Mutter, verhält sich mir gegenüber aber wie eine. Armelle half mir in vielen Situationen, und sie war immer für mich da, wenn ich moralische Unterstützung brauchte, so wie sie nur eine „Mutter“ geben konnte.

NBB & F: Gibt es noch irgendetwas, was du den Lesern der NBB & F am Ende dieses Interviews mitteilen möchtest?

Maud Descheemaeker: Als Präsidentin der INBA Benelux ist es meine Mission, Natural Bodybuilding in diesen drei Ländern (Belgien, Holland, Luxemburg) noch populärer zu machen. Diese Aufgabe ist eine echte Herausforderung in meinem Leben! Es ist nicht immer leicht, aber es gefällt mir, unserem Sport auf diese Weise etwas davon zurückzugeben, was er mir gegeben hat. Ich muss zugeben, dass ich für die Umsetzung meiner Mission gerne noch Unterstützung annehme. Großartig wäre es beispielsweise, wenn sich einige Sponsoren bei mir melden würden, die daran interessiert sind, sich am weiteren Aufbau der Natural-Bodybuilding- Verbände in Belgien, Holland und Luxemburg zu beteiligen. Eines meiner großen Ziele sehe ich darin, die Einstellung vieler Menschen gegenüber dem Bodybuilding zu verändern. Häufig höre ich Sätze wie beispielsweise: „Ohne die Einnahme von DOPING ist eine erfolgreiche Teilnahme an hochkarätigen Bodybuilding-Meisterschaften nicht möglich.“ Ich bin der lebende Beweis dafür, dass diese Meinung nicht stimmt! Mit 41 Jahren, Mutter zweier Kinder, einer körperlichen Behinderung und ohne jemals irgendwelche Dopingsubstanzen eingenommen zu haben, konnte ich auf jedem Wettkampfniveau nicht nur bestehen, sondern auch erfolgreich sein!

NBB & F: Vielen Dank für dieses informative Interview, Maud. Beste Wünsche für dein weiteres Training und auf gute Zusammenarbeit der INBA Benelux und der GNBF! Maud Descheemaeker: Ich habe zu danken und blicke sowohl als Athletin als auch Verbandspräsidentin sehr optimistisch in die Zukunft.

Von Berend Breitenstein
FOTORECHTE: MAUD DESCHEEMAEKER






TEAM-BAYERN bei der 4 Int. Österreichischen M./ANBF TEAM-BAYERN bei der 4 Int. Österreichischen M./ANBF 13. DM der GNBF 13. DM der GNBF
3. Workshop TEAM-BAYERN 3. Workshop TEAM-BAYERN Athleten-Portrait: Bernd Erlat Athleten-Portrait: Bernd Erlat
2. Workshop TEAM-BAYERN 2. Workshop TEAM-BAYERN 1. Workshop TEAM-BAYERN zur 13. DM in Siegen 1. Workshop TEAM-BAYERN zur 13. DM in Siegen