EVENTSStartseiteEventsINBA Masters WM 2014

INBA Masters WM 2014

03.07.2014



Die INBA-WM 2014 ist Geschichte. Am 28.06.2014 ging in Nitra in der Slowakei eine gut organisierte und hochklassig besetze Natural Bodybuilding Weltmeisterschaft über die Bühne, bei der ich in der Klasse für Athleten über 50 Jahre an den Start ging.

Nach 1979 (Mr. Hamburg Junior), 1981 (Mr. Hamburg Junior), 1998 (Pro Mr. International / New York City), 2000 (Pro World Championships / Atlantic City), 2004 (Pro Mr. Universe / Barbados), 2008 (Pro Masters World Championships over 40 years / Iowa) und 2012 (Pro Masters World Championships over 40 years / Miami) war dies meine 8. Wettkampfteilnahme in meiner Laufbahn als Natural Bodybuilding-Athlet.

Am Vorabend des Wettkampfs
Foto: Am Vorabend des Wettkampfs - vergrößern
Meine Vorbereitung auf die diesjährige INBA Masters-WM erstreckte sich über einen Zeitraum von ca. 16 Wochen. 16 Wochen, in denen ich meinen Fokus darauf einstellte am letzten Juni-Wochenende des Jahres 2014 in Bestform auf der Bühne zu stehen und das Finale der besten fünf Athleten zu erreichen.

Als ich am frühen Morgen des 28. Juni 2014 in den Spiegel schaute und einen Form-Check machte, konnte ich sehen, dass sich all die Entbehrungen in der Ernährung und Anstrengungen im Training innerhalb der letzten Monate gelohnt hatten – ich war bereit . Am meisten freute ich mich darüber, dass erstmalig in meiner Wettkampfkarriere eine klare Zeichnung in meinen Quadrizepsen zu sehen war und sich meine Beine darüber hinaus auch mit deutlich mehr Volumen als beispielsweise in 2012 präsentierten. Mit der Entwicklung meines Oberkörpers hatte ich in den zurückliegenden Jahren keine Probleme. Nur die mehr oder weniger deutlich sichtbare Diskrepanz im Verhältnis der Muskulösität meines Ober- und Unterkörpers verhinderte bei einem Großteil meiner vorherigen Wettkampfteilnahmen eine echte Top-Platzierung. Dieses Jahr wurden die Karten neu gemischt und alles passte zusammen!

Dementsprechend zuversichtlich betrat ich dann auch die Bühne zum ersten Line-up aller 11 Teilnehmer in meiner Klasse. Im Anschluss an die Vierteldrehungen des Körpers, die alle Wettkämpfer gemeinsam absolvierten, dauerte es nur Sekunden, bis mich die Jury als ersten Athleten aufforderte in die vordere Reihe zu treten. Anschließend wurden noch zwei oder drei weitere Teilnehmer neben mir positioniert und der erste Call-out war bereits im vollem Gange. Jetzt war mir klar, dass dieser Wettkampf sehr positiv für mich verlaufen würde. Im Anschluss an die Posen des ersten Call outs verlangte die Jury, dass ich vorne stehen bleibe und schickte mich durch die Call outs 2, 3 und 4 bis ich dann gebeten wurde, mich wieder in die hintere Reihe zu positionieren. Im Bewusstsein eine Top-Platzierung erreicht zu haben fühlte ich mich großartig – der Pump war da, die Venen traten überall deutlich sichtbar an meinem Körper hervor und der Wettkampf verlief sehr vielversprechend.

Bei der Siegerehrung am Ende des Tages verkündete der Moderator dann „Fourth place go to Germany“. Damit hatte ich zwar mein vor dem Wettkampf gestecktes Ziel einer Top 5-Platzierung erreicht (und wurde bester „Nicht Osteuropäer“ in meiner Klasse - der griechische Athlet wurde 6, der Athlet aus Australien belegte den 10. Platz), aber es hätte sich sicherlich niemand beschwert, wenn ich noch weiter vorne gelandet wäre. Aus meiner Sicht und nach der Meinung einiger Fachleute im Publikum wäre der zweite Platz angebracht gewesen, aber die Würfel sind gefallen und natürlich freue ich mich sehr darüber, dass ich an der Spitze mitspiele.

Es gibt da aber noch einen Wettkampf, der mich außerordentlich reizt – der Natural Mr. Olympia vom 07.11.2014 bis 09.11.2014 in San Diego / Kalifornien. Diese Meisterschaft ist die größte Natural Bodybuilding-Veranstaltung der Welt. Dort gibt es unglaublich vieles zu erleben. Ich war selber noch nie dort und daher wird es nun Zeit, diesem „Kronjuwel“ des Natural Bodybuildings beizuwohnen.

On Stage
Foto: On Stage - vergrößern
Ich hoffe, dass sich mir viele GNBF e. V. – Athleten und Athletinnen anschließen werden und wir ein starkes Deutsches Team nach Kalifornien entsenden. Die Zusage von Dr. Andreas Müller liegt bereits vor. Er wird in San Diego als Masters-Athlet in der Klasse über 50 Jahre an den Start gehen und somit würden wir im Fall meiner eigenen Wettkampfteilnahme gemeinsam in dieser Kategorie auf der Bühne stehen. Auch weitere GNBF-Athleten haben bereits ihr Interesse bekundet, als Wettkämpfer am Natural Mr. / Ms. Olympia 2014 teilzunehmen. In Kürze werden aktuelle Informationen an alle Mitglieder der GNBF e. V. bezüglich San Diego versendet.

Jetzt heißt es für mich aber zunächst erst einmal durchatmen, meine Aufgaben zu strukturieren und auf mein Athleten-Herz zu hören…und ich fühle deutlich, wie dieses auch 35 Jahre nach meiner ersten Wettkampfteilnahme als Junior-Athlet 1979 weiterhin kraftvoll für die Teilnahme an einem Natural Bodybuilding-Wettkampf schlägt. Und was gibt es Größeres, als bei dem Natural Bodybuilding-Wettkampf des Jahres 2014 Anfang November im Mutterland des Bodybuildings dabei zu sein und anschließend einen Abstecher zum „Muscle-Beach“ zu unternehmen!

Diesem Bericht möchte ich ein Herzliches Danke-Schön an Dr. Andreas Müller anschließen, der erstmalig als Coach bei einem Wettkampf aktiv war - klasse Arbeit, Andreas!
Mein weiterer großer Dank gilt insbesondere der Firma BMS-Sporternährung, die seit vielen Jahren mein Sponsoring übernommen hat. Ich freue mich sehr, auch durch gute Wettkampf-Platzierungen das in mich gesetzte Vertrauen zurückgeben zu können und werde in meinem Training natürlich auch weiterhin auf die erstklassigen Produkte von BMS setzen.

Last but not least geht mein Dank an alle diejenigen, die immer an mich geglaubt haben – danke für Eure immer wieder motivierenden Zeilen z.B. auf Facebook und via persönlicher Mitteilungen über E-Mail.

Ach ja – da war noch was – eine Message an all die Zweifler und Hater – Eure negative Energie habe ich dazu genutzt um meinen inneren Akku weiter anzufeuern. Insofern gebührt auch Euch mein Dank.

Mit sportlichen Grüßen und besten Wünschen für das Training,

Berend Breitenstein (Text und Fotos)



Mit Denny Kakos World President PNBA/INBA
Foto: Mit Denny Kakos World President PNBA/INBA - vergrößern






TEAM-BAYERN bei der 4 Int. Österreichischen M./ANBF TEAM-BAYERN bei der 4 Int. Österreichischen M./ANBF 13. DM der GNBF 13. DM der GNBF
3. Workshop TEAM-BAYERN 3. Workshop TEAM-BAYERN Athleten-Portrait: Bernd Erlat Athleten-Portrait: Bernd Erlat
2. Workshop TEAM-BAYERN 2. Workshop TEAM-BAYERN 1. Workshop TEAM-BAYERN zur 13. DM in Siegen 1. Workshop TEAM-BAYERN zur 13. DM in Siegen