ERNäHRUNGStartseiteErnährungTrend: Laktosefreie Produkte

Trend: Laktosefreie Produkte

29.04.2014



Laktosefreie Produkte sind seit dem letzten Jahr absolut „in“. Lebensmittel ohne Laktose stapeln sich mittlerweile in den Regalen fast aller Supermärkte und Drogerien. Zu erkennen sind diese Produkte zumeist an einem hellblauen Symbol mit einem durchgestrichenen Milchglas bzw. einer durchgestrichenen Milchverpackung.

Laut Milchindustrie-Verband wächst der Markt für laktosefreie Milchprodukte jährlich um 15 bis 20 %. Aber nicht nur Milch, auch Butter, Joghurt und Käse sowie viele Fertiggerichte, Süßigkeiten, Gewürzmischungen und Backwaren, die ursprünglich Laktose enthalten, gibt es häufig auch in der laktosefreien bzw. laktosearmen Variante. Es ist klasse, dass die Betroffenen dank der zahlreichen Produkte auf dem Markt auf fast nichts mehr verzichten müssen. Das Gleiche gilt natürlich auch für Nahrungsergänzungsmittel. Ob laktosefreie Aminosäure-Produkte oder laktosefreie Proteinshakes – immer mehr Athleten und Athletinnen setzen auf Sportnahrung ohne Laktose. Aber woher kommt dieser Trend eigentlich, der in diesem Jahr wohl noch weitaus mehr Menschen in seinen Bann zieht?

Klar, da sind natürlich zum einen die Leute, die eine Laktoseintoleranz haben, sprich Milchzucker nicht vertragen. Ihnen fehlt das Enzym Laktase, das im Körper den Milchzucker aufspaltet. Um unangenehme Begleiterscheinungen wie Bauchschmerzen und Durchfall zu vermeiden, greifen sie auf laktosefreie Produkte zurück. Dazu gesellen sich jedoch viele Menschen, die keine Milchzuckerunverträglichkeit haben. Es ist ein regelrechter Lifestyle-Trend, denn
„frei von Laktose“ klingt nicht nur gesund, für viele ist es das auch.

Wenn man betrachtet, welche Mengen an Lebensmitteln in unserer täglichen Ernährung Laktose enthalten, dann ist es kein Wunder, dass zahlreiche Menschen das Gefühl haben, mit laktosefreien Produkten ihrem Körper ab und an etwas Gutes tun zu müssen. Dass so viele Bodybuilder auf laktosefreie Produkte zurückgreifen, liegt da aufgrund der proteinbetonten Ernährungsweise mit hohem Konsum von Milchprodukten auf der Hand. Insofern ist klar, dass es sich hierbei nicht nur um eine Modeerscheinung handelt, die genauso schnell vorbeigeht, wie sie gekommen ist. Dafür spielt der Faktor Ernährung eine viel zu große Rolle in unserem Sport.





TEAM-BAYERN bei der 4 Int. Österreichischen M./ANBF TEAM-BAYERN bei der 4 Int. Österreichischen M./ANBF 13. DM der GNBF 13. DM der GNBF
3. Workshop TEAM-BAYERN 3. Workshop TEAM-BAYERN Athleten-Portrait: Bernd Erlat Athleten-Portrait: Bernd Erlat
2. Workshop TEAM-BAYERN 2. Workshop TEAM-BAYERN 1. Workshop TEAM-BAYERN zur 13. DM in Siegen 1. Workshop TEAM-BAYERN zur 13. DM in Siegen