SPORTNAHRUNGStartseiteSportnahrungZeit zum Stacken

Zeit zum Stacken

24.01.2014



Kombiniere diese beiden Produkte von Body Attack für optimale Resultate – egal ob Einsteiger oder Profi.

Eine der hartnäckigsten Behauptungen die unter jungen Athleten und Bodybuilding-Einsteigern momentan die Runde macht ist die Annahme, dass Supplemente nicht notwendig sind, um seine Ziele zu erreichen. Richtigstellung: Was Einsteiger brauchen, sind Supplemente, die zu ihnen und ihrer Erfahrung passen. Und das Eine, was alle Einsteiger unbedingt brauchen, ist Protein, um Muskelmasse aufbauen und die Regeneration nach intensiven Trainingseinheiten unterstützen zu können. Einer der häufigsten Fehler, den gerade Hardgainer immer wieder machen, ist, zu lange oder zu intensiv zu trainieren ohne auf die korrekte Versorgung mit Protein zu achten. Body Attack bietet höchste Qualität für jeden Athleten – egal auf welchem Wissens- und Erfahrungsstand er sich befindet.

Höchster Standard


Extreme ISO Whey Professional
Das Extreme ISO Whey Professional wird mit dem patentierten CFM-Verfahren hergestellt. Diese Art der Herstellung erlaubt es Whey Protein Isolat herzustellen, das 90% des Proteins in seiner reinsten Form enthält. Somit kann das Extreme ISO Whey Professional einen deutlich höheren Proteinanteil aufweisen als andere Whey Isolate. Desweiteren glänzt es mit einem BCAA-Anteil von 6,2 g und Glutamin-Anteil von 4 g pro Portion (30 g Pulver). Das Whey Protein hat seine Stärken rund um das Training. Es ist eines der Proteine, die dem Körper nach der Einnahme am schnellsten zur Verfügung stehen. Darum ist es für die Zeit vor und nach dem Training sowie morgens nach der Nachtruhe besonders geeignet.

Casein Protein
Während das Whey Isolat der perfekte Partner für die Zeit rund um das Training ist, wirst Du zu anderen Tageszeiten eher von einem Protein profitieren, das weitaus langsamer resorbiert wird. Das Casein bildet nach der Einnahme eine gelartige Masse im Magen und wird somit zeitverzögert ans Blut abgegeben. So kann es den Körper über mehrere Stunden hinweg mit Aminosäuren versorgen. Hauptsächlich wird Casein vor der Nachtruhe eingesetzt, um den Körper während der Ruhephase weiterhin mit den nötigen Aminosäuren zum Aufbau neuer Muskulatur versorgen zu können. Aus diesem Grund wird bei Casein Protein auch häufig von sogenanntem Night-Time-Protein gesprochen.

Whey oder Casein

Du fragst Dich jetzt bestimmt, welches dieser beiden Proteine den höheren Nutzen für Dich hat. Nun, die Ernährungswissenschaft hat in diesem Fall eine eindeutige Meinung – beide Proteine sollen es sein. Nein, Du sollst jetzt nicht anfangen, diese beiden Proteine mit einander zu mischen. Würdest Du das tun, hättest Du beide Proteine um ihre Vorteile gebracht. Setze die Proteine nach ihren Stärken ein! Das Whey Isolat vor und nach dem Training und das Casein über den Tag verteilt und vor der Nachtruhe. So hast Du nicht nur während des Trainings, sondern auch über den ganzen Tag und die Nacht den optimalen Schutz für Deine Muskulatur sowie die perfekten Voraussetzungen für den Aufbau neuer Muskulatur.





TEAM-BAYERN bei der 4 Int. Österreichischen M./ANBF TEAM-BAYERN bei der 4 Int. Österreichischen M./ANBF 13. DM der GNBF 13. DM der GNBF
3. Workshop TEAM-BAYERN 3. Workshop TEAM-BAYERN Athleten-Portrait: Bernd Erlat Athleten-Portrait: Bernd Erlat
2. Workshop TEAM-BAYERN 2. Workshop TEAM-BAYERN 1. Workshop TEAM-BAYERN zur 13. DM in Siegen 1. Workshop TEAM-BAYERN zur 13. DM in Siegen