SONSTIGESStartseiteSonstigesGesundheitsnotizen - Sex für Wellness

Gesundheitsnotizen - Sex für Wellness

01.01.2012


Von Pete Dombrosky

Mit zunehmendem Alter geht häufig die Verschlechterung der Gesundheit einher. So ist das nun einmal im Leben. Aber es gibt viele Möglichkeiten, um sich auch im Alter wohlzufühlen und eine erfüllte Sexualität zu leben.

Falls Ihr Sexualleben nicht mehr so erfüllend ist, wie es einmal war, dann können Sie recht viel gegen diesen unbefriedigenden Zustand unternehmen. Die Harvard Medical School empfiehlt folgende acht Maßnahmen für eine gesunde und glückliche Sexualität.
  1. Informieren Sie sich: Mittlerweile gibt es über jeden Aspekt der Sexualität gute Quellen zur Selbstinformation. Surfen Sie durch das Internet oder durchforsten Sie den nächsten Buchladen nach Informationen über das sich stellende Problem. Das wird Ihnen und Ihrem Partner zu einem besseren Verständnis über die entsprechende Problematik verhelfen.

  2. Nehmen Sie sich Zeit: Im Alter lässt die sexuelle Reaktionsfähigkeit nach. Suchen Sie sich zusammen mit Ihrem Partner einen ruhigen, gemütlichen und störungsfreien Platz, an dem Sie Sex haben können. Es ist keine schlechte Sache, mehr Zeit mit dem Vorspiel zu verbringen. Die durch körperliche Faktoren gegebene Notwendigkeit für ein längeres Vorspiel kann Ihnen ganz neue Horizonte in Ihrem Sexualleben eröffnen.

  3. Pflegen Sie die Körperlichkeit: Selbst wenn Sie müde, angespannt oder verärgert sind, sollten Sie die körperliche Nähe zu Ihrem Partner nicht vernachlässigen. Küssen und Schmusen ist wichtig, um dieses körperliche Band zwischen Ihnen und Ihrem Partner zu erhalten.

  4. Tauschen Sie Berührungen aus: Sexualtherapeuten nutzen Techniken der sinnlichen Berührung dafür, verloren gegangene körperliche Intimität wiederzuerlangen, ohne sich dabei zu sehr unter Druck zu setzen. Mit den zahlreichen Büchern und Lehrvideos über dieses Thema können Sie sich auch selbst über diese Art der Berührungen informieren. Vielleicht bitten Sie Ihren Partner auch darum, dass er Sie so berührt, wie er es sich von Ihnen wünscht. So bekommen Sie ein besseres Gefühl dafür, wie druckvoll, zärtlich oder hart die von Ihnen ausgehenden Berührungen sein sollten.

  5. Probieren Sie verschiedene Stellungen aus: Ein breites Spektrum an verschiedenen Stellungen trägt nicht nur dazu bei, das Interesse am Liebesspiel zu wecken, sondern kann auch hilfreich dafür sein, bestehende Probleme zu überwinden. Beispielsweise kann die Frau durch die erhöhte Stimulation des G-Punktes in der Position, in der der Partner von hinten eindringt, leichter einen Orgasmus erreichen.

  6. Schreiben Sie Ihre Fantasien auf: Durch das Aufschreiben Ihrer Fantasien können Sie Spielarten Ihrer Sexualität herausfinden, von denen Sie annehmen, dass Sie und Ihr Partner dadurch stimuliert werden. Denken Sie an ein Erlebnis zurück, durch das Sie erregt wurden oder an eine Szene in einem Film, die Sie anmachte, und teilen Sie Ihre Erinnerungen mit Ihrem Partner. Besonders Menschen mit sehr geringem Sexualtrieb scheinen von dieser Vorgehensweise zu profitieren.

  7. Machen Sie Kegelübungen: Durch Übungen für den Beckenboden können Sie Ihre sexuelle Fitness steigern. Diese Übungen werden ausgeführt, indem Sie die Muskeln anspannen, die Sie benutzen würden, um den Urinstrahl mitten während des Urinierens zu stoppen. Halten Sie die einsetzende Kontraktion für zwei bis drei Sekunden. Dann lösen Sie die Spannung. Wiederholen Sie das 10-mal. Versuchen Sie, jeden Tag fünf Durchgänge davon zu machen. Sie können diese Übungen überall und jederzeit praktizieren – beim Autofahren, während der Schreibtischarbeit oder in der Schlange vor der Supermarktkasse.

  8. Entspannen Sie sich: Bevor Sie zusammen schlafen, entspannen Sie sich gemeinsam mit Ihrem Partner beispielsweise durch das Spielen eines Spiels oder einen abendlichen Restaurantbesuch. Oder versuchen Sie es mit Entspannungstechniken, z. B. bewusstes und tiefes Atmen oder mit Yoga.


LEBENSMITTEL FÜR GESUNDE HAUT
Der Kosmetikmarkt ist überschwemmt mit Hautpflegeprodukten für Frauen. Ich bin sicher, dass Sie schon sehr viel Werbung für unzählige Produkte gesehen haben, deren Anwendung dazu beitragen soll, die Haut jünger und gesünder erscheinen zu lassen. Ich möchte nicht alle beworbenen Cremes oder Lotionen von vorneherein abschreiben, denn tatsächlich gibt es eine ganze Anzahl an Produkten, die sich bei Gebrauch als positiv für das Hautbild erweisen.

Aber für eine wirklich gesunde, reine und strahlende Haut müssen Sie die richtigen Nährstoffe zu sich nehmen und Hautpflege von innen betreiben. Die Art Ihrer Ernährung zeigt Auswirkungen auf Ihren gesamten Organismus, und die Haut macht da keine Ausnahme. Wenn Sie also kein Vermögen für irgendwelche Wundercremes oder teure Lotionen ausgeben möchten, dann sollten Sie einige der nachfolgenden Lebensmittel in Ihrer Ernährung berücksichtigen.

Der Verzehr dieser Lebensmittel wird auf ganz natürliche Weise dazu beitragen, dass Ihre Haut so gesund ist und auch so gut aussieht wie noch niemals zuvor in Ihrem Leben.
  • Paranüsse: Diese Nüsse sind reich an Selen, einem Spurenelement, das den Alterungsprozess verlangsamt, das Risiko für das Erleiden eines Sonnenbrandes verringert und sich sogar hilfreich in der Behandlung von Hautkrebs gezeigt hat.

  • Bananen: Bananen enthalten das B-Vitamin Biotin, einem Vitamin aus dem B-Komplex, das wichtig ist für gesunde Nägel, gesundes Haar und gesunde Haut. Diese schmackhafte Frucht ist auch hilfreich zur Vorbeugung von Hautreizungen, beispielsweise Dermatitis.

  • Cantaloupe-Melonen: Diese süß schmeckende Frucht enthält reichlich Vitamin A und Vitamin C. Beide Vitamine sind wichtig für gesunde und jugendlich aussehende Haut.

  • Spinat: Dieses „Power-Gemüse“ ist voll von Vitaminen und Mineralstoffen, die dazu beitragen können, dass Ihre Haut gesund und frisch aussieht. Spinat ist reich an Vitamin K, Vitamin A, Mangan und Folsäure. Spinat wirkt auch unterstützend in der Vorbeugung von Osteoporose, Herzkrankheiten und Eierstockkrebs.

  • Avocados: Avocados enthalten viele Vitamine des B-Komplexes. Die entzündungshemmende Wirkung der in Avocados enthaltenen Inhaltsstoffe ist sehr nützlich für gesunde Haut. Zur Aufnahme aller wertvollen Bestandteile kann diese köstliche grüne Frucht (ja, Avocados sind eine Obstsorte) als Beilage für Sandwiches, als Guacamole (Avocado-Dip) oder direkt aus der Schale verzehrt werden.


LIEBER SPÄT ALS NIE
Falls Sie bereits körperlich aktiv sind und regelmäßig trainieren, möchte ich Ihnen aufrichtig gratulieren, und falls Sie sich in Ihrem Leben bisher noch nie sportlich betätigt haben, dann möchte ich Sie beglückwünschen, dass Sie diese Zeilen lesen. Dieses Magazin informiert Sie über den großen Nutzen von körperlicher Fitness. Das Interesse an einem gesunden Leben ist der erste Schritt in Richtung regelmäßigen Trainings. Ob Sie etwas für Ihre Gesundheit tun möchten, besser aussehen möchten oder einen Ausgleich zu den Belastungen des täglichen Lebens haben möchten – körperliche Aktivität bietet für alle genannten Punkte die perfekte Lösung.

Nachdem der Vorsatz für regelmäßiges Training gefasst wurde, folgt der zweite Schritt, nämlich die Umsetzung dieses Vorhabens. Aufgrund ihres vollen Terminkalenders kann regelmäßiges Training für viele Menschen manchmal recht schwierig werden. Und wenn Sie bisher noch keinen Sport getrieben haben, dann könnten Sie durchaus dabei zögern, mit etwas Neuem und Unvertrautem zu beginnen. Aber genauso, wie es sich mit dem Verzehr von Lebensmitteln verhält, die Sie noch nie zuvor gegessen haben, so können Sie auch das Gefühl von körperlicher Fitness so lange nicht „schmecken“, bis Sie es am eigenen Leibe erlebt haben.

Konsultieren Sie Ihren Arzt, bevor Sie mit dem Training beginnen. Klären Sie mit ihm alle anstehenden Fragen, die im Zusammenhang mit dem Beginn Ihres Trainings stehen. Im Anschluss an die Klärung aller Fragen, und nachdem Sie grünes Licht für das Sporttreiben bekommen haben, definieren Sie Ihre Trainingsziele. Achten Sie darauf, dass Ihre Trainingsziele realistisch, messbar und konkret formuliert sind. „Gewicht zu verlieren“ ist nicht konkret genug. Versuchen Sie es stattdessen lieber mit solchen Formulierungen wie beispielsweise „Bis zu meinem Klassentreffen in zwei Monaten möchte ich fünf Pfund abnehmen“. Beginnen Sie das Training mit dem Aufwärmen und bauen Sie am Ende des Trainings eine Cool-down-Phase und Dehnungsübungen ein. Ihr Sportprogramm sollte aus einer Mischung aus aeroben Aktivitäten zur Stärkung Ihres Herzens und Ihrer Lungen, aus Dehnübungen zum Erhalt der Flexibilität und aus Übungen mit Gewichten für den Aufbau von Kraft- und Muskelmasse bestehen.

Versuchen Sie mindestens drei Mal pro Woche zu trainieren. Wenn Sie feststellen sollten, dass Sie mit dreimaligem Training pro Woche gut zurechtkommen, dann probieren Sie es damit, Ihr Trainingspensum auf vier bis fünf wöchentliche Einheiten im Studio zu erhöhen. Notieren Sie die Anzahl der von Ihnen absolvierten Sätze und Wiederholungen, die Höhe des verwendeten Trainingsgewichts und die Dauer des Trainings. Wenn Sie erst einmal eine Verbesserung auf dem Papier feststellen können, dann wissen Sie, dass auch Ihr Fitnesszustand Fortschritte macht. Es gibt kein besseres als dieses Gefühl!





TEAM-BAYERN bei der 4 Int. Österreichischen M./ANBF TEAM-BAYERN bei der 4 Int. Österreichischen M./ANBF 13. DM der GNBF 13. DM der GNBF
3. Workshop TEAM-BAYERN 3. Workshop TEAM-BAYERN Athleten-Portrait: Bernd Erlat Athleten-Portrait: Bernd Erlat
2. Workshop TEAM-BAYERN 2. Workshop TEAM-BAYERN 1. Workshop TEAM-BAYERN zur 13. DM in Siegen 1. Workshop TEAM-BAYERN zur 13. DM in Siegen